Aktuell

Cannabidiol (CBD) – Das Cannabis, das nicht berauscht?

Das Thema CBD ist brandaktuell und wirft viele Fragen auf. Was ist CBD, welche CBD-haltigen Produkte gibt es, wie werden sie verwendet und wie wirken sie? Was muss man über die Risiken wissen und wie steht es um rechtliche und gesundheitliche Fragen? Sucht Schweiz gibt in einem neuen Factsheet (pdf, 4S.) Antworten. Mitteilung von Sucht Schweiz.

BAG erweitert Vergütung von Medikamenten gegen Hepatitis C

Das Bundesamt für Gesundheit weitet die Vergütung der neuen Arzneimittel gegen Hepatitis C per 1. Mai 2017 auf weitere Patientengruppen aus. Neu können bestimmte Patientengruppen, bei denen die Krankheit schneller fortschreitet oder das Übertragungsrisiko erhöht ist, ohne Einschränkung behandelt werden (Infoset berichtete). Wie ein Bericht aufgezeigt hat, sind umfassende neue Massnahmen gegen die Verbreitung von Hepatitis C laut BAG in der Schweiz nicht notwendig. Medienmitteilung des BAG. Das Netzwerk Schweizerische Hepatitis-Strategie kritisiert diese Schlussfolgerung des BAG und bedauert es, dass das BAG auf eine nationale Hepatitis Strategie verzichtet. Medienmitteilung des Netwerkes.

Suchtpolitik 2016: Ein Überblick über Fort- und Rückschritte

Auf dieser Weltkarte sind die Fort- und Rückschritte nationaler Suchtpolitiken eingezeichnet. Dokumentiert von den ARUD Zentren für Suchtmedizin.

Menschen erzählen, warum sie nicht mehr kiffen

Als sie jünger waren, schien es ihnen noch eine grossartige Idee, ihre Tage und Nächte wegzukiffen und ihre ganze Kohle für mittelschlechtes Gras rauszuhauen. Dann passierte etwas: Der Kifferfreund war weg, oder Angstzustände waren plötzlich da – oder einfach die Erkenntnis, dass es ziemlich öde sein kann, denn ganzen Tag Rauch zu inhalieren und sich über immer gleiche schlechte Witze kaputt zu lachen. Das Trendmagazin Vice hat ein paar Leute gefragt, warum sie nicht mehr Marihuana rauchen.

Die Hanf-Legalisierung ist überfällig

Dass die Schweiz jetzt, wenn auch zaghaft, eine Legalisierung von Cannabis vorbereitet, ist überfällig. Die Kriminalisierung der Konsumenten hat offensichtlich keine abschreckende Wirkung mehr. Zudem wissen die Kiffer nicht, was für Düngemittel sie beim Rauchen mitinhalieren und wie stark der Stoff überhaupt ist, den sie zu sich nehmen. Beides ist gefährlich, beides liesse sich über eine legale Abgabe korrigieren. Beitrag im Tages Anzeiger

Fertig geraucht? Apotheken in beiden Basel unterstützen beim Rauchstopp

Im Mai 2017 startet die zweite Kampagne zur Rauchstoppberatung in Apotheken beider Basel. Die Kampagne wird, wie bereits im Vorjahr, von den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft in Kooperation mit den Apotheker-Verbänden beider Basel durchgeführt. Letztes Jahr nahmen über 600 Personen eine Kurzberatung zum Rauchstopp in Anspruch. Medienmitteilung vom Gesundheitsdepartement Basel.

Jahresberichte

- Eidgenössische Kommission für Tabakprävention EKTP: Jahresbericht 2016 (pdf, 2S.)
- International Narcotics Control Board INCB: Jahresbericht 2016
-
Aargau - Suchthilfe ags: Jahresbericht 2016 (pdf, 10S.)
- Integrierte Psychiatrie Winterthur: Jahresbericht 2016
-
Arud Zentren für Suchtmedizin: Jahresbericht 2016

Der Einfluss von Selbstkontrolle auf den Rauchausstieg

Der Rauchausstieg ist oft mit Rückfällen verbunden. Wie ein Experiment gezeigt hat, erhöht sich die Rückfallgefahr, wenn die Selbstkontrolle zuvor erschöpft wurde. Allerdings könne die Fähigkeit zur Selbstkontrolle auch trainiert werden. Artikel auf drugcom.de

Neuer Anlauf für eine Cannabis-Entkriminalisierung

Befürworter der Cannabis-Legalisierung lancieren eine neue Initiative. Was sie aus den vergangenen Niederlagen gelernt haben. Artikel auf tagesanzeiger.ch

Cannabis aus der Apotheke? Studie testet Entkriminalisierung

Cannabiskonsum ist in der Schweiz immer noch illegal. Das Anbauen von Drogenhanf mit einem hohen THC-Gehalt sowieso. Das dürfte sich im Kanton Bern bald ändern – zumindest für eine gewisse Zeit und für bestimmte Personen. Denn eines der kuriosesten wissenschaftlichen Experimente der Schweiz steht kurz vor dem Start: Wissenschaftler des Instituts für Sozial- und Präventivmedizin (ISPM) und des klinischen Studienzentrums (CTU) der Universität Bern wollen während dreier Jahre Cannabis an notorische Kiffer verkaufen – und dabei untersuchen, wie sich ein regulierter Verkauf in der Stadt Bern auswirken würde. Der Schweizerische Nationalfonds unterstützt das Experiment. Artikel der Sonntags Zeitung, Interview mit Toni Berthel auf 20 Minuten.

 

 

Veranstaltungen

Dialogwoche Alkohol 2017

Logo Alkoholwoche11. - 21. Mai 2017, schweizweit
Auf der Seite alcohol-facts.ch steht das Kampagnenmaterial zum Downloaden oder Bestellen bereit. Weiter finden Sie auf der Seite das Kalenderformular zum Eintragen von Veranstaltungen sowie Informationen zur Finanzierung von Veranstaltungen.

Cannabis aktuell: Daten, Fakten, Perspektiven

11. Basler Frühjahrstagung
11. Mai 2017, Basel
Suchtmedizinische Fort- und Weiterbildungsveranstaltung der Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel in Zusammenarbeit mit der Abteilung Sucht des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt
Programm und Anmeldeformular (pdf)

Erscheinungsformen von Jugendgewalt - Hintergründe und Präventionsmöglichkeiten

5. Juli 2017, Zürich
Eine Veranstaltung des Schweizerischen Institut für Gewalteinschätzung
www.sifg.ch/fachtagungen/jugendgewalt/fachtagung-2017.html

FOSUMOS Update Sucht interdisziplinär 2017

31. August 2017, Kantonsspital St. Gallen
Vorankündigung

Kooperation als Chance: Wie erreichen wir mehr Alkoholabhängige?

31. August 2017, Münsingen
Eine Veranstaltung der Berner Gesundheit und vom PZM Psychiatriezentrum Münsingen AG.
Ausschreibung

Zwischen Medienkompetenz und Onlinesucht

Die Suchtprävention positioniert sich
5. September 2017, Zug
Präventionstag vom Fachverband Sucht

6th International City Health Conference

'Empowerment, Engagement and Partnership: participating to develop healthy cities'
13. & 14. September 2017, Basel
https://cityhealthinternational.org/2017

Zusammenarbeit zwischen Suchthilfe und Polizei

Nationale Tagung der Arbeitsgruppe SuPo
20. September 2017, Biel
Vorankündigung

KAP-Tagung

KAP-Tagung zur Umsetzung der Massnahmenpläne der Strategien Sucht und NCD
15. November 2017, Bern
Vorankündigung

Kinder in familiären Belastungssituationen

Wie können Kinder bei häuslicher Gewalt, Sucht oder psychischer Erkrankung eines Elternteils unterstützt werden ?
16. November 2017, Biel
Eine Veranstaltung von Kinderschutz Schweiz und Sucht Schweiz, in Kooperation mit weiteren Partnern. Programm und Anmeldung zur Tagung.