Aktuell

Der globale Stand der Schadensminderung 2020

In seiner siebten Ausgabe ist der Global State of Harm Reduction 2020 die umfassendste globale Kartierung der Massnahmen zur Schadensverminderung im Zusammenhang mit Drogenkonsum, HIV und Hepatitis. Herausgeber ist Harm Reduction International.

Interprofessioneller Zusammenarbeit an der Schnittstelle zwischen Gesundheitswesen und Sozialhilfe

Welche Einflussfaktoren begünstigen oder hemmen die Umsetzung von interprofessioneller Zusammenarbeit an der Schnittstelle zwischen Gesundheitswesen und Sozialhilfe? Wie können hemmende Faktoren überwunden werden? Die vom BAG in Auftrag gegebene Studie gibt Antworten.

Addiction Psychology Switzerland

Am 17. Januar 2020 wurde in Bern der Fachverband für Suchtpsychologie mit dem Namen Addiction Psychology Switzerland (APS) gegründet. Der Verband vertritt die fachspezifischen und berufspolitischen Interessen der im Suchtbereich tätigen PsychologInnen und der in der universitären oder angewandten Suchtforschung tätigen PsychologInnen. https://addictionpsychology.ch

Suchtforschungstelegramm der Bayerischen Akademie

Das aktuelle Forschungstelegramm (Nr. 42, pdf, 18S.) der Bayerischen Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen steht zum Download bereit. Aus dem Inhalt:

  • Mortalität bei geringem und nicht-täglichem Rauchen als Dosis-Wirkungs-Beziehung
  • Zusammenhang zwischen Internetsucht und selbstverletzendem Verhalten bei Jugendlichen in China
  • Prävalenz von NPS-Konsum bei Patientinnen und Patienten zur Aufnahme in Entzugsbehandlung
  • Retention in Substitutionsbehandlung – ein systematischer Review
  • Remission bei unbehandelten pathologischen Glücksspielenden: Wem gelingt sie, wem nicht?

Kaufsucht: Veränderungen seit dem Aufkommen von Online-Shops

4.8% der SchweizerInnen sind pathologisch kaufsüchtig. Dies ist das Ergebnis der Kaufsuchtumfrage 2019 (pdf, 43S.) bei rund 1000 Personen aus den deutschsprachigen und französischsprachigen Landesteilen. Da sich das Konsumverhalten durch das Aufkommen des Online-Handels stark verändert hat, unterschied diese Befragung erstmals zwischen der Kaufsucht beim Einkaufen im Internet (online) und in physischen Läden (real). Demnach sind 2.9% der Bevölkerung online-kaufsüchtig und 3.8% sind süchtig danach, in Läden einzukaufen. Faktenblatt (pdf, 2S.) des BAG.

Kinder aus Familien mit risikoreichem Substanzkonsum

In der Schweiz leben 5,8% der Kinder unter 15 Jahre in einer Familie, in der ein oder beide Elternteile risikoreich Alkohol konsumieren. 31,3% wachsen in einem Umfeld auf, in dem die Eltern täglich nikotinhaltige Produkte (z.B. Tabakprodukte, E-Zigaretten) zu sich nehmen. Der Anteil an Kindern, deren Eltern risikoreich illegale Drogen (z.B. Cannabis, Kokain, Heroin) konsumieren, ist gering (1,8%). Bei einem Teil der Kinder zeigen die Eltern einen mehrfachen Risikokonsum. Dies ist insbesondere bei Alkohol und Tabak (1,9%) der Fall. Der Indikator "Kinder aus Familien mit risikoreichem Substanzkonsum" ist neu auf MonAM aufgeschaltet.

Immer mehr Spielsperren in Casinos und Online

"Rien ne va plus", hat es Ende 2019 in der Schweiz für 61'452 Spielsüchtige von Casinos und Online-Spielen geheissen. Sie wurde vom Spielbetrieb ausgeschlossen, wie eine neue Statistik der Eidgenössischen Spielbankenkommission zeigt. Die Zahl der Spielsperren stieg damit im vergangenen Jahr gegenüber 2018 um 4278 Personen. Dieser Anstieg ist grösser als in früheren Jahren. Die zunehmende Zahl von Spielsperren sei auf die Eröffnung von vier Online-Casinos in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 zurückzuführen. Artikel auf swissinfo.ch

Drogentherapie: Cazis als weltweites Vorbild

Suchtkranke Gefängnis-Insassen werden in Cazis seit vielen Jahren mit einer kontrollierten Drogenabgabe therapiert. Ein Modell, das nun in einer internationalen Studie Anerkennung erhält und zum Vorbild für die USA werden könnte. Beitrag (03:05-13:05) im Regionaljournal Graubünden.

Risiken beim Online-Glücksspiel: Lockdown verschärft die Problematik

Das Risiko für ein problematisches Spielverhalten ist bei Online-Glücksspielen besonders hoch. Dabei dürfte die Zahl an Online-Spielenden in den vergangenen Monaten wegen Covid-19 nochmals gestiegen sein. 16 Kantone und das Fürstentum Liechtenstein lancieren deshalb mit der Botschaft „Glücksspiele können abhängig machen. Auch online.” eine Sensibilisierungskampagne, Medienmitteilung von Sucht Schweiz, www.sos-spielsucht.ch

Deutschland: Konsum von Alkohol und Tabak steigt in Coronakrise deutlich

Es gehört zu den ungesunden Aspekten der Corona-Beschränkungen: Seit Beginn der Pandemie greifen viele Raucher und Alkoholkonsumenten laut einer Umfrage häufiger zu den Suchtmitteln. Artikel auf Spiegel Online.







Tagungen in der Schweiz

Herausforderungen für die Suchtarbeit in der Schweiz und weltweit

5. November 2020, online
Fachtreffen vom Blauen Kreuz Schweiz und dem internationale Blauen Kreuz

«Suchtprobleme im Alter»

12. November 2020, online
Symposium Alterspsychiatrie der Klinik St. Pirminsberg in Pfäfers.

Sucht und Invalidenversicherung – wo stehen wir heute?

16. November 2020, online
Referat von Toni Berthel
Anlass vom Fachverband Sucht

Stigmatisierung von Personen mit einer Abhängigkeit

25.11.2020, Zürich
Eine Veranstaltung vom Fachverband Sucht

Swiss Hepatitis Symposium 2020

30. November 2020, Zürich
Elimination by 2030. 10 years to go.
Ein Anlass (pdf, 2S.) von Swiss Hepatitis und Public Health Schweiz.

Chronisch krank in der digitalen Welt

13. Januar 2021, Aarau (neuer Termin)
Gemeinsame Tagung der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspsychologie (SGGPsy), chronischkrank.ch und Careum Weiterbildung.

4. Nationale Tagung Gesundheit & Armut

Verzicht und Entbehrung: Wenn Armutsbetroffene Gesundheitsleistungen nicht in Anspruch nehmen
21. Januar 2021, Bern
Veranstalterin ist die Berner Fachhochschule.

Stets Online. Und erreichbar?!

9. März 2021, Zürich
Digitalisierte Gesundheitsförderung und Prävention bei Kindern und Jugendlichen ausserhalb der Schule. 3. Kantonale Austauschtreffen Deutschschweiz (KAD), organisiert vom Fachverband Sucht. (Neuer Termin)

Peer-Arbeit in der Suchthilfe und -prävention

31. Mai 2021, Zürich
Ein Mitgliederanlass des Fachverbands Sucht

Soziale Arbeit und Sucht: Eine Fachtagung im Dialog von Praxis und Wissenschaft

2. Juni 2021, Olten
Die Tagung bildet den Beginn eines partizipativen Prozesses, an dem Interessierte in der Folge Empfehlungen und fachliche Standards für die Soziale Arbeit in der Suchthilfe und Suchtprävention erarbeiten. Ein Kooperationsprojekt des Instituts Soziale Arbeit und Gesundheit der FHNW, des Fachverbands Sucht, AvenirSocial und SAGES. Kontakt: Irene Abderhalden, irene.abderhalden@fhnw.ch und Marcel Krebs, marcel.krebs@fhnw.ch (Vorankündigung)

2. Münsterlinger Suchttagung

11. Juni 2021, Münsterlingen (Neuer Termin)
Thema der Veranstaltung ist Motivation - Ziel oder Voraussetzung? Die Tagung wird von den Psychiatrischen Dienste Thurgau organisiert.

Update Sucht Interdisziplinär 2021

2. September 2021, St. Gallen
Ausschreibung und Anmeldung folgen im März 2021.SAVE THE DATE

Stakeholderkonferenz Nationale Strategie Sucht

Stakeholderkonferenz Sucht  & Netzwerktagung Psychische Gesundheit Schweiz «Kinder und Jugendliche stärken!»
16. September 2021, Bern (neuer Termin!)

Forum für Suchtfragen 2021

4. November 2021, Basel (Neuer Termin)
Forum der Abteilung Sucht des Gesundheitsdepartementes des Kantons-Basel-Stadt.
Save the date