Aktuell

Wanderausstellung «Sicht auf Sucht»

Die Wanderausstellung «Sicht auf Sucht» stellt Menschen und ihre persönlichen Geschichten ins Zentrum. Geschichten, die im Alltag entstehen. So eröffnen sich neue Blickwinkel auf Sucht und Prävention. Kernelement der Ausstellung ist das Wohnzimmer, der Ort wo gelebt wird. Ausstellungsdokumentation (pdf, 13S.) "Sicht auf Sucht".

Kokainkonsumierende für Studie gesucht

Die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich sucht für eine Studie zu den möglichen Folgen des Kokainkonsums TeilnehmerInnen, die regelmässig Kokain konsumieren. Die Teilnehmenden sollten zwischen 18 und 50 Jahre alt sein und vornehmlich Kokain konsumieren und keine/wenig andere illegale Substanzen. Weitere Infos (pdf, 1S.).

Newsletter Infodrog

Der November-Newsletter von Infodrog, der Schweizerischen Koordinations- und Fachstelle Sucht, steht zum Download bereit.

Abschaffung der Biersteuer scheitert in der Kommission

Die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrats (WAK-N) hat klar gegen die Abschaffung der Biersteuer entschieden. Die «Koalition für eine verantwortungsvolle Alkoholgesetzgebung» begrüsst diesen Entscheid. Nationalrat Claudio Zanetti (SVP ZH) fordert die Abschaffung mit einer Parlamentarischen Initiative (17.469). Medienmitteilung vom Fachverband Sucht.

Glücksspielsüchtige: Sind ­Vorhersage und Prävention von Suiziden möglich?

Was wissen wir heute über das Profil Glücksspielsüchtiger mit suizidalem Verhalten? Auf welche Indikatoren können wir uns stützen und über welche Handlungsinstrumente verfügen wir zur Vorhersage und Prävention von suizidalem Verhalten bei diesen Personen? Artikel im Swiss Medical Forum.

Sicherheit im Strassenverkehr: SINUS-Report 2018

1111 Menschen sind im Jahr 2017 auf Schweizer Strassen wegen abgelenkter Verkehrsteilnehmer schwer oder tödlich verletzt worden. Überhöhte Geschwindigkeit verursacht täglich zwei schwere Personenschäden, Alkoholkonsum einen pro Tag. Der SINUS-Report 2018 (pdf, 109S.) der Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu bietet einen Überblick.

JAMES-Studie 2018 – Flatrate-Streaming immer beliebter

Netflix, Spotify & Co. geben bei den Jugendlichen in der Schweiz den Ton an. Dank Flatrate-Streaming hat über die Hälfte beinahe unbegrenzt Zugriff auf Filme, Musik oder Games. Kommuniziert wird vor allem mit dem Handy per Instagram, WhatsApp oder Snapchat. Facebook nutzt nur noch jeder fünfte Jugendliche regelmässig. Ergebnisbericht (pdf, 83S.) JAMES-Studie 2018, Artikel auf swissinfo.ch

Cybergrooming: sexuelle Belästigung im Internet

Wenn Fremde im Internet gezielt Personen ansprechen, mit der Absicht, einen sexuellen Kontakt zu initiieren redet man von Cybergrooming.. Im deutschen Sprachgebrauch bezieht sich der Begriff Cybergrooming zudem auf das Ansprechen von Minderjährigen durch Erwachsene. Interview mit der Medienpsychologin Lilian Suter auf bund.ch

Bundesrat schwächt Schutz der Spielenden

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 7. November 2018 das neue Geldspielgesetz und die dazugehörigen Verordnungen auf den 1. Januar 2019 in Kraft gesetzt. Medienmitteilung des EJPD. Vor der Abstimmung zum Geldspielgesetz (BGS) am 10. Juni hatte der Bundesrat den Erhalt des Spielerschutzes versprochen. Heute, nur sechs Monate später, hebt er die Verpflichtung für die Casinos auf, mit Suchtfachstellen zusammenzuarbeiten. So steht es in der neuen Geldspielverordnung (VGS). Mitteilung der Sucht-Fachverbände. (Infoset berichtete)

Bericht Umfrage Schadensminderung

Eine überwiegende Mehrheit der an der Umfrage beteiligten Kantone und Gemeinden ist gegenüber einer Ausweitung von schadensmindernden Ansätzen auf Cannabis, legale Substazen wie Alkohol und Tabak, verschreibungspflichtige Medikamente sowie substanzungebundene Süchte («Verhaltenssüchte») grundsätzlich positiv bis sehr positiv eingestellt. Bestandesaufnahme (pdf, 47S.) von Infodrog zur aktuellen Situation der Schadensminderung in den einzelnen Kantonen und Gemeinden.

 

 

Tagungen in der Schweiz

Zukunftsgerichtete Drogenpolitik

Konferenz für eine zukunftsgerichtete Drogenpolitik
24. November 2018, Bern
Die Tagung wird von der Arbeitsgruppe Drogenpolitik der Sozialdemokratischen Partei Stadt Bern organisiert.
www.drogenpolitik2018.ch

Wenn die Flucht zur Suchtursache wird – Konsum geflüchteter Menschen

28. November 2018, Zürich
Eine Veranstaltung vom Fachverband Sucht

AT-Tagung 2018

29. November 2018, Bern
Tagung der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention AT

Ressourcenorientierte transkulturelle Suchtarbeit

30. November 2018, Basel
Jubiläums-Symposium der Multikulturellen Suchtberatungsstelle beider Basel, 20 Jahre MUSUB www.musub.ch

Nationale Konferenz Nightlife und Freizeitdrogenkonsum

24. Januar 2019, Luzern
Die Konferenz wird von Infodrog organisiert
Ausschreibung und Programm

Onlineberatung – neue Entwicklungen und Herausforderungen

31. Januar 2019, Bern
Am erweiterten Austauschtreffen des ExpertInnennetzwerks SafeZone.ch werden neue Ansätze wie Blended Counseling in der Suchtberatung oder die Nutzung von Chatsbots für das Selbstmanagement präsentiert. Eine  Veranstaltung von Infodrog.

4. Basler Sucht-Symposium

Verletzt und verwundbar – Trauma und Narzissmus in der Suchtmedizin
12. Februar 2019, Basel
Eine Veranstaltung der UPK Basel

Nationale Aktionswoche für Kinder von suchtkranken Eltern

Alle Organisationen und Institutionen aus den Bereichen Sucht, Familie, Kinder- und Jugendschutz oder verwandten Bereichen sind eingeladen, mitzuwirken, indem sie während der Aktionswoche Aktivitäten, Veranstaltungen oder Öffentlichkeitsarbeit rund um die Thematik organisieren.
11. bis 17. Februar 2019
, schweizweit
Die Schweizer Aktionswoche für Kinder von suchtkranken Eltern wird von der Stiftung Sucht Schweiz koordiniert.
www.kinder-von-suchtkranken-eltern.ch

Gender in der Suchtarbeit: Verstaubt und abgehakt - oder brandaktuell?

26. Februar 2019, Zürich
Eine Veranstaltung vom Fachverband Sucht

13. Basler Frühjahrstagung

Verhaltenssüchte
9. Mai 2019, Basel
Veranstaltung der Universitäten Psychiatrischen Kliniken Basel in Zusammenarbeit mit der Abteilung Sucht des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt.
Ankündigung