Aktuell

Alkoholprobleme sind ein Tabu: Aktionstag bricht das Schweigen

Alkoholabhängigkeit gehört zu den besonders stigmatisierten psychischen Erkrankungen. Scham- und Schuldgefühle erschweren es Betroffenen, Hilfe zu suchen. Der diesjährige Nationale Aktionstag Alkoholprobleme vom 24. September bringt das Tabuthema Alkoholprobleme der Öffentlichkeit auf vielfältige Weise näher. Medienmitteilung von Sucht Schweiz, www.aktionstag-alkoholprobleme.ch

Experiment Nichtrauchen geht in die neue Runde

Mit dem Beginn des Schuljahres 2020/2021 findet auch wieder die Ausschreibung zum Schulwettbewerb "Experiment Nichtrauchen" statt. Beim Klassenwettbewerb setzen sich Schülerinnen und Schüler mit den Folgen des Nikotinkonsums auseinander und nehmen sich vor, ein halbes Jahr lang tabak- und nikotinfrei zu leben. Lehrpersonen können Ihre Klassen bis zum 30. Oktober 2020 anmelden. www.experiment-nichtrauchen.ch

Gesundheitsrisiken von Wasserpfeifen

Wasserpfeifen sind keine sichere Alternative zum Tabakkonsum. Wasserpfeifen sind gefährlicher als traditionelle Zigaretten. Kohle, Tabak und Aromen der Wasserpfeife produzieren bei ihrer Verbrennung giftige Stoffe. Und zwar mehr giftige Stoffe als traditionelle Zigaretten. Sie sind krankheits- vor allem krebserregend. Das Wasser bindet die Gifte nicht und die gemeinsam geteilten Mundstücke und Luftansaugen sind beste Überträger von Infektionskrankheiten, wie Covid-19. Eine Zusammenstellung (pdf, 11S.) der Evidenz von der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention.

Basel-Stadt: Wiedereröffnung der K+A Dreispitz

Seit März dieses Jahres wurde das Angebot der Kontakt- und Anlaufstellen (K+A) aufgrund der Coronavirus-Situation auf lediglich einen Standort, die K+A Riehenring, reduziert. Ab heute ist der Standort K+A Dreispitz nun wieder geöffnet. An beiden Standorten wurden bauliche Massnahmen vorgenommen, um die Vorgaben zu Sicherheits- und Hygienemassnahmen vollumfänglich erfüllen zu können. Medienmitteilung Gesundheitsdepartement Basel.

Auswertungsbericht zu synthetischen Cannabinoiden

Seit Anfang 2020 werden im Drogeninformationszentrum der Stadt Zürich (DIZ) vermehrt Cannabisproben analysiert, von denen die Konsumierenden glaubten, sie seien mit synthetischen Cannabinoiden versetzt worden. Das DIZ hat Zahlen aus dem Drug Checking von Januar bis August ausgewertet und in einem Bericht (pdf, 6S.) publiziert. Die Resultate zeigen: Die Einschätzung, dass es sich bei Cannabis um eine Substanz mit vergleichsweise geringer Gefahr für eine Überdosierung handelt, ist seit dem Auftreten von synthetischen Cannabinoiden überholt.

Mischkonsum von Jugendlichen

Die zwei Teenager in Zollikerberg sind an einem Medikamenten-Mix gestorben. Domenic Schnoz, Stellenleiter Zürcher Fachstelle zur Prävention des Suchtmittelmissbrauchs, betont im Interview mit SRF, dass Zum Thema Mischkonsum von Jugendlichen dringend mehr geforscht werden müsste.

Kanton Zug: Kampagne für psychische Gesundheit von Jugendlichen

Was tun Jugendliche, um psychisch gesund zu bleiben? Ende letzten Jahres lancierte das Amt für Gesundheit Zug eine Sensibilisierungskampagne zum Thema psychische Gesundheit. Nun wurde die Website zur Kampagne ausgebaut und die Kampagne startet in die zweite Runde. Mitteilung vom Amt, www.kennsch-es.ch

Soziale Ungleichheit und COVID-19

Das Journal Journal of Health Monitoring (S7/2020) untersucht den Zusammenhang zwischen sozialer Ungleichheit und COVID-19. Datengrundlage der Analysen sind COVID-19-Meldedaten aus Deutschland sowie die internationale Forschungsliteratur. Die Ausgabe ist online zugänglich.

Global Drug Survey: Drogenkonsum in Zeiten von Corona

Hat die Pandemie Einfluss auf den Drogenkonsum? Trinken wir mehr Alkohol oder weniger? Schlucken, spritzen, schnupfen die Menschen mehr oder weniger als vor Pandemiezeiten, als Clubs und Partys voll waren? Und aus welchen Gründen werden jetzt Drogen konsumiert? Die weltweit grösste Onlineumfrage liefert nun erste Antworten. Artikel auf Zeit Online.

Ständerat sagt Ja zu Studien zur Cannabisabgabe

Der Ständerat sagte heute als Zweitrat mit 31 zu 7 Stimmen bei zwei Enthaltungen Ja zur kontrollierten Cannabisabgabe. Die Nein-Stimmen kamen aus der SVP- und der Mitte-Fraktion. In der Schweiz können damit Pilotstudien zur kontrollierten Cannabis-Abgabe durchgeführt werden. Beide Kammern des Parlaments haben dem damit grundsätzlich zugestimmt. Strittig ist einzig noch, ob für Versuche nur Schweizer Bio-Cannabis verwendet werden darf. Wortprotokoll der Debatte im Ständerat, Artikel auf watson, Beitrag im Regionaljournal Zürich Schaffhausen (Infoset berichtete)







Tagungen in der Schweiz

8. Nikotintagung - Vergangenheit und Zukunft

24. September 2020, Aarau
Fachtagung für Mitarbeitende aus Gesundheitsinstitutionen sowie Organisationen der Tabakprävention. Eine Tagung der Klinik Barmelweid.

Nationaler Aktionstag Alkoholprobleme

24. September 2020, schweizweit
Thema «Das Tabu brechen»
www.aktionstag-alkoholprobleme.ch/

Buchvernissage mit André Seidenberg

30. September 2020, Zürich und online
Seidenberg hat 1991 die Arud mitbegründet und war bis 1996 als Leitender Arzt in der Arud tätig. Im Buch «Das blutige Auge des Platzspitzhirschs» erzählt er von seinen Erfahrungen aus über vierzig Jahren im täglichen Umgang mit Substanzkonsum, Abhängigkeit und AIDS. Weitere Infos

Abhängigkeitserkrankungen im Alter

Für Pflegefachpersonen HF, Fachpersonen Langzeitpflege/-betreuung FA, FaGe sowie Verantwortliche Aktivierung
21. Oktober 2020, Bern
Ein Weiterbildungsangebot von Curaviva Bern und dem ISGF

Suchtbetroffene in den Medien - echte Empathie oder unnötiger Voyeurismus?

27. Oktober 2020, Zürich
Ein Soirée des Fachverbands Sucht

Zahlen, Daten, Fakten – aktuelle Forschung und das neue Monitoring-System Sucht und NCD

29. Oktober 2020, Zürich
Eine Veranstaltung des Fachverbands Sucht

Herausforderungen für die Suchtarbeit in der Schweiz und weltweit

5. November 2020, Bern
Fachtreffen vom Blauen Kreuz Schweiz und dem internationale Blauen Kreuz

«Suchtprobleme im Alter»

12. November 2020, Pfäfers
Symposium Alterspsychiatrie der Klinik St. Pirminsberg in Pfäfers.

Suchtbetroffene Familien: Gender-Aspekte im Fokus

17. November 2020, Bern
Eine Veranstaltung von Sucht Schweiz im Rahmen der Nationalen Weiterbildungs- und Austauschplattform "Kinder aus suchtbelasteten Familien. Programm (pdf, 2S.) und Anmeldung.

Stigmatisierung von Personen mit einer Abhängigkeit

25.11.2020, Zürich
Eine Veranstaltung vom Fachverband Sucht

Chronisch krank in der digitalen Welt

13. Januar 2021, Aarau (neuer Termin)
Gemeinsame Tagung der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspsychologie (SGGPsy), chronischkrank.ch und Careum Weiterbildung.

4. Nationale Tagung Gesundheit & Armut

Verzicht und Entbehrung: Wenn Armutsbetroffene Gesundheitsleistungen nicht in Anspruch nehmen
21. Januar 2021, Bern
Veranstalterin ist die Berner Fachhochschule.

Stets Online. Und erreichbar?!

9. März 2021, Zürich
Digitalisierte Gesundheitsförderung und Prävention bei Kindern und Jugendlichen ausserhalb der Schule. 3. Kantonale Austauschtreffen Deutschschweiz (KAD), organisiert vom Fachverband Sucht. (Neuer Termin)

Peer-Arbeit in der Suchthilfe und -prävention

31. Mai 2021, Zürich
Ein Mitgliederanlass des Fachverbands Sucht

2. Münsterlinger Suchttagung

11. Juni 2021, Münsterlingen (Neuer Termin)
Thema der Veranstaltung ist Motivation - Ziel oder Voraussetzung? Die Tagung wird von den Psychiatrischen Dienste Thurgau organisiert.