Aktuell

CBD: Kiffen für Streber?

Cannabidiol-Produkte entspannen, ohne die Produktivität zu mindern – und auch der Kater am nächsten Morgen bleibt aus. CBD gibt es auch für Nichtraucher, und zwar in vielen Formen: In Deutschland bieten viele Apotheken CBD-haltige Öle und Kapseln an. Hanfläden verkaufen sie schon seit Jahren, dazu CBD-haltige Gummibärchen, Limonaden und Kosmetik. Ist der Hype um das neue Wundermittel berechtigt? Beitrag auf Zeit Online.

feel-ok.ch wird 20 Jahre alt

feel-ok.ch ist mittlerweile ein beliebtes und etabliertes Hilfsangebot: Mehr als 2'000 junge Menschen suchen täglich auf feel-ok.ch Antworten auf ihre Fragen und werden dabei fündig, weil das Fachnetzwerk aus 40 Organisationen regelmässig Aktualität und Korrektheit der Inhalte prüft. Das inhaltliche Angebot der Webplattform umfasst mehr als 30 jugendrelevante Themen. Die Geschichte von 20 Jahre feel-ok.ch, www.feel-ok.ch

Minderjährige vor besonders süchtig machenden Games schützen

Gewisse Games machen schneller süchtig als andere. Der Zugang zu diesen Videospielen muss eingeschränkt und kontrolliert werden. Dies ist die Hauptforderung des Fachverbands Sucht in seiner Stellungnahme zum Vorentwurf des Gesetzes über den Jugendschutz in Film und Videospielen. Der Fachverband Sucht hat seine Vernehmlassungsantwort diese Woche eingereicht. Medienmitteilung vom Fachverband Sucht.

Blackout nach Alkohol kann Vorbote einer Abhängigkeit sein

Rauschtrinken kann einen Blackout zur Folge haben. Das ist bekannt. Eine Längsschnittstudie aus der Schweiz weist nun darauf hin, dass der alkoholbedingte Filmriss möglicherweise Vorbote einer späteren Abhängigkeitsentwicklung ist. Artikel auf Drugcom.de

Glücksspiel: Online-Selbsthilfeintervention "Win Back Control"

Viele problematisch oder pathologisch Spielende möchten ihr Glücksspiel unter Kontrolle bringen, reduzieren oder ganz aufgeben. Nicht allen fällt dies gleich leicht. In Ergänzung zum niederschwelligen Safer Gambling bietet Win Back Control nun einen 8-wöchigen Onlinekurs an, um diese Ziele zu erreichen. Mitteilung von Radix.

Jahresberichte

Basel-Stadt: Suchtmittelkonsum von Jugendlichen nimmt ab

15- bis 16-jährige Jugendliche in Basel-Stadt konsumieren deutlich weniger Zigaretten, Cannabis und Alkohol. Das zeigt der heute veröffentlichte Jugendgesundheitsbericht (pdf, 8S.) zum Suchtmittelkonsum über einen Zeitverlauf von elf Jahren. Medienmitteilung des Kantons. Artikel auf bzbasel.ch

Politikkohärenz als eine Triebkraft für Gesundheit

Gesundheit ist ein Menschenrecht und daher müssen die Staaten der Bevölkerung den zeitnahen Zugang zu erschwinglichen Gesundheitsleistungen in angemessener Qualität gewährleisten und für die zugrunde liegenden Determinanten von Gesundheit sorgen. Die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen bieten den Rahmen, um Politikkohärenz zugunsten von gesundheitlicher Chancengleichheit voranzutreiben.

Global Drug Survey

Der Global Drug Survey (GDS) ist die weltweit grösste Umfrage zum Thema Drogen – allerdings ist sie nicht repräsentativ. Anonym kann jeder über seinen Konsum von legalen und illegalen Suchtmitteln Auskunft geben. Der GDS vertritt die Haltung, dass Aufklärung die beste Präventionsstrategie darstellt. Bei der diesjährigen Befragung haben 123'814 Personen mitgemacht, aus der Schweiz 3666. Beitrag zu den Resultaten in der Schweiz auf watson.ch. www.globaldrugsurvey.com

Missbrauch opiatähnlicher Schmerzmittel nimmt auch in Europa deutlich zu

Zwischen 2011 und 2016 haben die Opioid-bedingten Todesfälle in den 25 OECD-Ländern, für die Daten vorliegen, um mehr als 20 Prozent zugenommen. In Deutschland sterben zwar bezogen auf die Bevölkerung weniger Menschen an Opioid-Missbrauch als in den meisten anderen OECD-Ländern. Dennoch werden vergleichsweise viele Opioide verschrieben und konsumiert. Deutschland sollte deshalb darauf achten, dass die Balance zwischen angemessenem, schmerzlinderndem Einsatz und dem zu vermeidenden Risiko einer Suchtentwicklung nicht verloren geht. Medienmitteilung der OECD.

 

 

Tagungen in der Schweiz

Dialogwoche Alkohol

16. bis 26. Mai 2019, verschiedene Kantone
Motto: «Wie viel ist zu viel?»
Koordination durch den Fachverband Sucht.

Soziale Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung

Il lavoro sociale in connessione all’epoca della digitalizzazione
28. Mai 2019, Suglio-Manno
Veranstalterin ist die Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana (SUPSI) www.supsi.ch/deass/ricerca/Seminari/Digitalizzazione-nel-lavoro-sociale

Zwischenbilanz TARPSY - Wie verändert die neue Tarifstruktur das Behandlungsnetz in der Suchthilfe?

13. Juni 2019, Zürich
Infos: Fachverband Sucht, Patricia Sager, Tel. 044 266 60 60, info@fachverbandsucht.ch
Online-Anmeldung und Detailinformationen

5. Internationale Tagung Soziale Arbeit und Stadtentwicklung

20. & 21. Juni 2019, Muttenz
Veranstalterin ist die Hochschule für Soziale Arbeit der FHNW
www.tagung-stadtentwicklung.ch

Abhängig im digitalen Schlaraffenland

29. August 2019, Münsingen
Chancen und Risiken von internetbasierten Interventionen in der Suchttherapie. Eine Veranstaltung der Berner Gesundheit und dem Psychiatriezentrum Münsingen.
www.bernergesundheit.ch

Sucht und Komorbidität

Update Sucht interdisziplinär 2019
29. August 2019, St. Gallen
Eine gemeinsame Veranstaltung (pdf) vom Gesundheitsdepartement des Kanton St. Gallen und dem Forum Suchtmedizin Ostschweiz FOSUMOS. Online-Anmeldeformular.

Lebensverlaufsansatz und Übergänge im Leben. Bedeutung für dieSuchtprävention

3. September 2019, Zürich
Der Präventionstag wird vom Fachverband Sucht organisiert. Programm und Anmeldung

«Human Enhancement»: Was hat das mit Sucht zu tun?

SuchtAkademie
19. und 20. September 2019, Monte Verità
www.academie-des-dependances.ch

Pornostress

21. September 2019, Zürich
Fachtagung zum Thema Pornografienutzung. Die Tagung wird vom mannebüro züri und Partnern organisiert.
www.mannebuero.ch/fachtagung/

Swiss Addiction Research Day

27. September 2019, Basel
Eine Veranstaltung der Schweizerischen Gesellschaft für Suchtmedizin

Aktuelle Entwicklungen in der Substitutionsbehandlung

8. Königsfelder Suchttagung
24. Oktober 2019, Windisch
Ankündigung

AT-Tagung

28. November 2019, Bern
Eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz at
Vorankündigung