Coronavirus | COVID-19

Für Fachleute und Betroffene

Aktuell

Coronakrise könnte das Problem der häuslichen Gewalt verschärfen

Was passiert hinter doppelt verriegelten Türen? Die Hoffnung, die Covid-19-Pandemie zu stoppen, besteht darin, dass die Menschen in ihren eigenen vier Wänden bleiben. Doch gibt diese Isolation gewalttätigen (Ehe)Partnern mehr Spielraum, so die Befürchtung. Organisationen zur Unterstützung von Opfern häuslicher Gewalt machen sich Sorgen. Artikel auf Swissinfo.

Alkohol und Corona: Kein Sanitäter in der Not

In vielen Ländern steigen seit Beginn der Coronakrise die Verkaufszahlen für Alkohol. Offenbar wird nun daheim vermehrt getrunken. Gesundheitsexperten sind aus mehreren Gründen alarmiert. Artikel auf Spiegel Online.

Schwerstsüchtige Menschen können Heroin-Heimlieferungen erhalten

Mit dem Fahrrad oder dem Auto liefert das Suchtzentrum Arud derzeit Heroin, Methadon oder Morphin in Zürich aus. Artikel auf SRF.

Wenn RaucherInnen an Covid-19 erkranken

Atemwegsinfekte treffen Raucher im Schnitt härter als Nichtraucher. Das ist wahrscheinlich auch bei Covid-19 der Fall. Sogar die Ansteckungsgefahr könnte für Raucher höher sein. Artikel auf Spiegel Online.

Auswirkungen von COVID-19 auf Drogenkonsumierende

Dieses Briefing der Europäischen Drogenbeobachtungsstelle EBDD reflektiert die neu auftretenden Risiken im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie für Menschen, die Drogen konsumieren, und für diejenigen, die Dienstleistungen für sie erbringen, aus europäischer Sicht und versucht fachgerechte Massnahmen zu fördern.

Online-Casinos und Lockdown: Noch mehr Werbung und Risiken

Seit der Öffnung des Geldspielmarktes vor einem Jahr wurden die Werbeaktivitäten der Casinos für die neuen Online-Angebote intensiviert. Dies führt zu mehr Risiken, die nun durch die nötigen und zunehmenden Ausgangsbeschränkungen noch verstärkt werden. Präventionsfachleute erklären die Hintergründe. Medienmitteilung von Sucht Schweiz

inCLOUsiv – ein Begegnungsraum im Internet

Die Pro Mente Sana macht die Online-Plattform inCLOUSiv ab sofort öffentlich zugänglich. inCLOUSiv bietet regelmässige Beiträge rund um die psychische Gesundheit, Live-Chats mit Fachpersonen und Betroffenen zu aktuellen Themen sowie ein Forum, in welchem sich die UserIinnen untereinander austauschen können.

Opioidagonistentherapie (OAT): Empfehlungen der SSAM

Wie können Praxen und Institutionen, die Opioidagonistentherapie (OAT) durchführen, mit den aktuellen Herausforderungen umgehen? Die Empfehlungen (pdf, 2S.) der Schweizerischen Gesellschaft für Suchtmedizin (SSAM) liefern praxisorientierte Antworten.

"Für Menschen mit Depression sind weniger Sozialkontakte ein Problem"

Wenn das öffentliche Leben stillsteht, leiden Menschen mit psychischen Störungen besonders. Der Psychiater Andreas Meyer-Lindenberg erklärt, wie sie durch die schwere Zeit kommen. Beitrag auf Spektrum.de

COVID-19 Aushilfsstellen im Sozialbereich

Für Soziale Institutionen wie auch für Personen mit IV-Assistenz ist es ab sofort möglich, auf dem Stellenmarkt von sozialinfo.ch kostenlose Inserate für Covid-19-Aushilfsstellen zu schalten.







Tagungen in der Schweiz

Jugend und Glücksspiel

Welche Präventionsstrategien gibt es?
23. April 2020, Bellinzona
Eine Veranstaltung von Gruppo Azzarda Ticino Prevenzione und RADIX Italiana. Programm (pdf) auf Deutsch.

Suchtbetroffene in den Medien - echte Empathie oder unnötiger Voyeurismus?

30. April 2020, Zürich
Ein Soirée des Fachverbands Sucht

Stets Online. Und erreichbar?!

12. Mai 2020, Zürich
Digitalisierte Gesundheitsförderung und Prävention bei Kindern und Jugendlichen ausserhalb der Schule. 3. Kantonale Austauschtreffen Deutschschweiz (KAD), organisiert vom Fachverband Sucht.

Peer-Arbeit in der Suchthilfe und -prävention

9. Juni 2020, Zürich
Ein Mitgliederanlass des Fachverbands Sucht

Abhängigkeitserkrankungen im Alter

Für Pflegefachpersonen HF, Fachpersonen Langzeitpflege/-betreuung FA, FaGe sowie Verantwortliche Aktivierung
10. Juni 2020, Bern
Ein Weiterbildungsangebot von Curaviva Bern und dem ISGF

4. Nationale Tagung Gesundheit & Armut

Verzicht und Entbehrung: Wenn Armutsbetroffene Gesundheitsleistungen nicht in Anspruch nehmen
18. Juni 2020, Bern
Veranstalterin ist die Berner Fachhochschule.

2. Münsterlinger Suchttagung

19. Juni 2020, Münsterlingen
Thema der Veranstaltung ist Motivation - Ziel oder Voraussetzung? Die Tagung wird von den Psychiatrischen Dienste Thurgau organisiert.

8. Nikotintagung - Vergangenheit und Zukunft

24. September 2020, Barmelweid
Fachtagung für Mitarbeitende aus Gesundheitsinstitutionen sowie Organisationen der Tabakprävention. Eine Tagung der Klinik Barmelweid. (neuer Termin!)

Appenzeller Suchtsymposium

24. September 2020, Herisau
Leitthema «Sucht im beruflichen Umfeld». Vorankündigung

Abhängigkeitserkrankungen im Alter

Für Pflegefachpersonen HF, Fachpersonen Langzeitpflege/-betreuung FA, FaGe sowie Verantwortliche Aktivierung
21. Oktober 2020, Bern
Ein Weiterbildungsangebot von Curaviva Bern und dem ISGF

Zahlen, Daten, Fakten – aktuelle Forschung und das neue Monitoring-System Sucht und NCD

29. Oktober 2020, Zürich
Eine Veranstaltung des Fachverbands Sucht

«Suchtprobleme im Alter»

12. November 2020, Pfäfers
Symposium Alterspsychiatrie der Klinik St. Pirminsberg in Pfäfers.

Plattform: Kinder aus suchtbelasteten Familien

17. November 2020, Bern
Eine Veranstaltung von Sucht Schweiz. Vorankündigung

Forum für Suchtfragen 2020

19. November 2020, Basel
Forum der Abteilung Sucht des Gesundheitsdepartementes des Kantons-Basel-Stadt.
Save the date