Coronavirus | COVID-19

Für Fachleute und Betroffene

Aktuell

Welttag ohne Tabak am 31. Mai 2020

Im Zentrum des diesjährigen WHO-Welttags ohne Tabak steht der Schutz der Jugendlichen vor Tabak. Junge Menschen sollen erst gar nicht in den Nikotinkonsum einsteigen. Wer vor Mitte zwanzig anfängt regelmässig zu rauchen, riskiert mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Nikotinabhängigkeit, hält die WHO fest. Zahlen für die Schweiz zeigten: 87% der Rauchenden fangen bis und mit 20 Jahren mit dem täglichen Tabakkonsum an, Medienmitteilung von Sucht Schweiz. Es gilt die Kinder und Jugendlichen vor den Manipulationsversuchen der Tabakindustrie zu schützen, Medienmitteilung der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention.

Berlin: Drug-Checking-Projekt vor Start

Beim Drug Checking können Drogenkonsumenten Substanzen auf Verunreinigungen untersuchen lassen - und so Überdosierungen vermeiden. Was in anderen Ländern längst funktioniert, stößt in Deutschland bisher auf Widerstand. In Berlin soll das Projekt aber schon bald starten. Artikel auf ntv

Weltnichtrauchertag vom 31. Mai 2020: Die Jugend schützen

Das diesjährige Thema ist der Schutz der jüngeren Generationen mit besonderem Augenmerk auf folgenden Aspekten: „Schutz der Jugend vor Manipulationen durch die Tabakindustrie und Bewahrung der Jugend vor Tabak- und Nikotinkonsum“. Mitteilung der WHO. Anlässlich des Weltnichtrauchertages am 31. Mai 2020 hat das Deutsche Krebsforschungszentrum ein Factsheet (pdf, 5S.) herausgegeben, das die Notwendigkeit verdeutlicht, dass zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland ein umfassendes Werbeverbot für Tabakerzeugnisse und E-Zigaretten eingeführt werden muss.

Finnlands Erfolge im Kampf gegen E-Zigaretten

Finnland hat bewiesen, dass es möglich ist, die Zahl der Raucher zu verringern, ohne gleichzeitig einen Anstieg bei der Zahl der E-Zigaretten-Nutzer zu verzeichnen – ein Problem, das in den letzten Jahren für die Akteure im Kampf gegen den Tabakkonsum zu einem Dilemma der öffentlichen Gesundheit geworden ist. Medienmitteilung der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Wie erkläre ich’s meinem Kind? - Was eine Sucht ist

Manche Kinder wissen aus eigener Erfahrung, wie es ist, süchtig zu sein. So unterschiedlich auch die Dinge sind, von denen wir abhängig werden können: Es gibt Gemeinsamkeiten – beim Weg hinein und wieder heraus. Artikel und Podcast (5 Min.) der FAZ.

Online-Symposium "E-Zigaretten"

Dieses Online-Symposium (27. Mai 2020 von 09:00 bis 13:00 Uhr) "Zwischenbilanz E-Zigarette: Was wir wissen, müssen" will die fundierte Debatte um Chancen und Risiken der E-Zigarette befördern. Hochrangige Suchtforscher, Ärzte und Gesundheitspolitiker tragen ihre aktuellen Erkenntnisse zur E-Zigarette vor und diskutieren sie kontrovers. Themen werden unter anderem sein, wie Ansätze zur Risikoabschätzung der E-Zigarette aussehen können, welche Rolle die E-Zigarette im Kontext des betrieblichen Gesundheitsmanagement hat und welches Potenzial in der Tabakentwöhnung.

Jugendliche probieren in keinem Land häufiger Cannabis als in der Schweiz

Dies zeigen Befragungen in ganz Europa. In der Schweiz die 14- und 15-Jährigen zum Thema Cannabis befragt. Von diesen gaben in der Schweiz 27 Prozent der Knaben und 17 Prozent der Mädchen an, bereits einmal Cannabis probiert zu haben. 13 Prozent der Knaben und 8 Prozent der Mädchen taten dies in den letzten 30 Tagen vor der Befragung. Regelmässig gekifft (mindestens drei Mal) haben in diesem Zeitraum wiederum rund 8 Prozent der Knaben und gut 4 Prozent der Mädchen. Artikel im Tagesanzeiger.

Leitfaden zum Thema Alkoholkonsum unterstützt ÄrztInnen

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat in Zusammenarbeit mit der Bundesärztekammer einen neuen Leitfaden zum Thema Alkoholkonsum entwickelt. Der Leitfaden unterstützt Ärztinnen und Ärzte (pdf, 64S.) dabei, Gespräche zum Thema Alkohol mit Patientinnen und Patienten so zu führen, dass diese sich gut beraten fühlen.

Der bösartige Erfindungsreichtum der Tabakkonzerne

Seit Mitte Mai dürfen Mentholzigaretten überall in der EU nicht mehr verkauft werden, sie sind illegal.. Doch mit gewohnter Hinterlistigkeit unterläuft die Industrie das Verbot. So bieten einige Konzerne seit April sogenannte Aromatisierungsstreifen an. Das sind stark mentholhaltige Kärtchen, die ein Raucher in seine Zigarettenschachtel legen soll. Artikel auf Spiegel Online.

Gesundheitsverhalten von Jugendlichen im Ländervergleich

Ein Ländervergleich zeigt: 15-Jährige in der Schweiz befinden sich beim Rauchen und Alkoholkonsum im Mittelfeld, während sie beim Cannabiskonsum einen vorderen Platz einnehmen. Die heute publizierten Daten zur internationalen Schülerbefragung HBSC unter der Schirmherrschaft der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Europa geben Einblick ins aktuelle Gesundheitsverhalten von Schülerinnen und Schülern in über 40 Ländern. Medienmitteilung von Sucht Schweiz, Medienmitteilung der WHO







Tagungen in der Schweiz

Generation Corona – Auswirkungen von Covid-19 auf Kinder suchtkranker Eltern

2. Juni 2020, online
Eine Veranstaltung der Zürcher Arbeitsgruppe «Kinder aus suchtbelasteteten Familien» KiZH

8. Nikotintagung - Vergangenheit und Zukunft

24. September 2020, Barmelweid
Fachtagung für Mitarbeitende aus Gesundheitsinstitutionen sowie Organisationen der Tabakprävention. Eine Tagung der Klinik Barmelweid. (neuer Termin!)

Appenzeller Suchtsymposium

24. September 2020, Herisau
Leitthema «Sucht im beruflichen Umfeld». Vorankündigung

Abhängigkeitserkrankungen im Alter

Für Pflegefachpersonen HF, Fachpersonen Langzeitpflege/-betreuung FA, FaGe sowie Verantwortliche Aktivierung
21. Oktober 2020, Bern
Ein Weiterbildungsangebot von Curaviva Bern und dem ISGF

Suchtbetroffene in den Medien - echte Empathie oder unnötiger Voyeurismus?

27. Oktober 2020, Zürich
Ein Soirée des Fachverbands Sucht

Zahlen, Daten, Fakten – aktuelle Forschung und das neue Monitoring-System Sucht und NCD

29. Oktober 2020, Zürich
Eine Veranstaltung des Fachverbands Sucht

«Suchtprobleme im Alter»

12. November 2020, Pfäfers
Symposium Alterspsychiatrie der Klinik St. Pirminsberg in Pfäfers.

Plattform: Kinder aus suchtbelasteten Familien

17. November 2020, Bern
Eine Veranstaltung von Sucht Schweiz. Vorankündigung

Forum für Suchtfragen 2020

19. November 2020, Basel
Forum der Abteilung Sucht des Gesundheitsdepartementes des Kantons-Basel-Stadt.
Save the date

Stigmatisierung von Personen mit einer Abhängigkeit

25.11.2020, Zürich
Eine Veranstaltung vom Fachverband Sucht

Chronisch krank in der digitalen Welt

13. Januar 2021, Aarau (neuer Termin)
Gemeinsame Tagung der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspsychologie (SGGPsy), chronischkrank.ch und Careum Weiterbildung.

4. Nationale Tagung Gesundheit & Armut

Verzicht und Entbehrung: Wenn Armutsbetroffene Gesundheitsleistungen nicht in Anspruch nehmen
21. Januar 2021, Bern
Veranstalterin ist die Berner Fachhochschule.

Stets Online. Und erreichbar?!

9. März 2021, Zürich
Digitalisierte Gesundheitsförderung und Prävention bei Kindern und Jugendlichen ausserhalb der Schule. 3. Kantonale Austauschtreffen Deutschschweiz (KAD), organisiert vom Fachverband Sucht. (Neuer Termin)

2. Münsterlinger Suchttagung

11. Juni 2021, Münsterlingen (Neuer Termin)
Thema der Veranstaltung ist Motivation - Ziel oder Voraussetzung? Die Tagung wird von den Psychiatrischen Dienste Thurgau organisiert.